bienen - produkte

Propolis

Propolis kann zur Steigerung der Vitalität beitragen, Stärkung des Immunsystems, bei Erkältungskrankheiten, entzündungshemmend (antiviral, antimykotisch und antibakteriell) in der Mundhöhle, im Hals, Magen und Darmbereich, bei degenerativen Gelenkserkrankungen;
Hier geht´s zum Produkt


Propolis-Salbe

 

Kann helfen bei rheumatischen Beschwerden, Ekzemen, Durchblutungsstörungen, Tennisarm, Fußpilz.


Gelee Royale + Gelee Royale Plus + Propolis

 

Kann helfen bei Depressionen, im Klimakterium, bei Körperschwäche und Kreislaufstörungen, Nervenstörungen und bei Heuschnupfen.


Mineralstoffe & Spurenelemente

Die wichtigsten Mineralstoffe im Überblick

 

CALCIUM

Ist wichtig für Knochen- und Zahnbildung, Zellpermeabilität, Blutgerinnung, Enzymfunktion und neuromuskuläre Funktionen. Niedrige oder sehr hohe Werte können Osteoporose, Muskelschwäche, Spasmen, Hypertonie, erhöhte Cholesterinspiegel, Zuckerintoleranz und Nervosität bewirken.

 

EISEN

Ist notwendig für Hämoglobin- und Myoglobinbildung. Wichtig für Enzymreaktionen des Proteinstoffwechsels. Niedrige HMA-Eisenwerte sollten durch Untersuchung der Serum-Ferritinwerte bestätigt werden. Hohe Eisenwerte sollten durch Serum-Ferritintest bestätigt werden. Achte auf Kupfer- und Zink-Werte.

 

KALIUM

Ist wichtig für Nervenimpulsübertragungen, Herz- und Muskelaktivität, intrazelluläre Funktionen. Reguliert zusammen mit Natrium Körperflüssigkeit und intrazellulären Säurewert. Kaliummangel kann Ödeme, Muskelschwäche, Verstopfung, Nervosität, Müdigkeit bewirken. Vermeide häufigen Gebrauch von Abführmitteln. Vorsicht mit Diuretica.

 

KUPFER

Ist wichtig für zahlreiche Stoffwechselvorgänge. Niedrige Kupferwerte reflektieren Gewebemangel insbesondere der Leber, werden mit Müdigkeit und Kopfschmerzen in Verbindung gebracht. Kupfer ist notwendig zur Hämoglobinformierung.

 

MAGNESIUM

Ist wichtig für Herz-, Enzym- und neuromuskuläre Funktionen und Nervenimpuls-übertragungen, Kohlenhydrat- und Aminosäurenstoffwechsel. Mangel kann emotionelle Störungen, Spasmen, Schilddrüsenerkrankungen, Herzrhythmus-störungen, Veg. Dystonie, B6-Mangel, Hyperaktivität und Zittern hervorrufen. Assoziiert mit Alkoholismus, übermäßigem Kaffee- und Proteingenuss, hoher Zufuhr von raffinierten Nahrungsmitteln (Zucker, Weißmehl).

 

MANGAN

Erhöht Enzymfunktion und ist ein Katalysator in der Synthese von Fettsäuren und Cholesterin. Notwendig für Kohlenhydratstoffwechsel, Knochen- und Zahnformierung und Nervenimpulsübertragungen.

 

ZINK

Ist wichtig für Wundheilung, Wachstum, div. Enzymfunktionen, normale Geschlechtsentwicklung, Kohlenhydrat- und Proteinstoffwechsel, Insulinproduktion, Unterstützung des Abwehrsystems. Mangel häufig bei Allergikern, Prostatakrankheiten, Menstruationsbeschwerden und Hauterkrankten, weiße Flecken auf Fingernägeln, Geschmacksverlust.

 


Calcium

 

Bedarf:

Der Erwachsene benötigt täglich ca. 1g Calcium, Schwangere 1,5g täglich.

 

Was stört die Calcium-Aufnahme?

Übermäßiger Konsum von Süßigkeiten, Kochsalz, konservierte Nahrungsmittel und Limonaden stören die Calcium-Versorgung des Körpers. Vitamin D, Sonnenlicht, Mangan und Fluor fördern den Kalk-Einbau in Knochen und Zähne. Auch bestimmte Nahrungsmittel (Spinat, Kakao, Rhabarber) sollten nicht im Übermaß konsumiert werden, da diese den Calcium-Einbau hemmen. Stress baut die Kalkdepots des Körpers ab, das gleiche gilt bei erhöhter Proteinzufuhr.

 

Welche Folgen hat Calcium-Mangel?

Extremer Calcium-Mangel führt zu Krämpfen (Tetanie), da der Muskel viel Calcium benötigt. Kinder mit erhöhter Krampfneigung (Spasmophilie) haben einen Calcium- und Vitamin D-Mangel, oft auch Mangan-Mangel. Der alte Spruch „jedes Kind kostet der Mutter einen Zahn“ sollte eigentlich der Vergangenheit angehören. Der erhöhte Calcium-Bedarf in der Schwangerschaft kann heute durch gezielte Ernährung und Nahrungsergänzungen ohne weiters gedeckt werden. Ähnliches gilt bei der Osteoporose (Entkalkung).  Auch hier gilt: Mangan nicht vergessen! Ein Erwachsener trägt bis zu 1,5kg Calcium in sich, 99% davon im Knochen. Verständlich, dass Calcium-Mangel Knochenbrüchigkeit und schlechte Zähne bedingt. Die Hauptursache brüchiger Nägel und welker Haut ist meist ein Mangel an Calcium.

 

Wie decke ich meinen Calcium-Bedarf?

Milchprodukte, Leber, Schalentiere, Sprotten, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollwertprodukte enthalten viel Calcium.

 

Überdosierungen:

Calcium-Überschuss tritt durch die Ernährung praktisch nicht auf!

 

Merksatz:

Schwangere, Bodybuilder und Kinder im Wachstum benötigen viel Calcium!

 


Chrom

 

Bedarf:

Der Erwachsene benötigt täglich 100 - 200 g Chrom.

 

Viel Chrom enthält:

Porree, Zuckermelasse, Bierhefe, Nüsse, Innereien und Käse.

Nachdem der Normalbürger die oben erwähnten Nahrungsmittel nicht regelmäßig zu sich nimmt, ist Chrommangel in Österreich weit verbreitet. Zudem bedingt regelmäßiger Konsum von Weißbrot, Nudeln und Süßigkeiten einen erhöhten Chrom-Verbrauch!

 

Welche Folgen hat Chrommangel?

Ohne Chrom kein Zuckerabbau. Auch bei ausreichender Insulin-Bildung kann der Blutzucker nicht abgebaut werden, da das Insulin nur mit Chromhilfe an das Zuckermolekül heran kann. Daher begünstigt Chrommangel Diabetes.

Außerdem leiden Menschen bei Chrommangel an erhöhtem Cholesterin (LDL-Cholesterin), erhöhtem Blutfett, erhöhtem Zuckerwert und Arteriosklerose. Auch erhöhte Harnzuckerwerte (trotz normalem Insulinspiegel) sowie gewisse Nerven- und Gehirnerkrankungen können Symptome eines Chromdefizites sein. (Beachten Sie auch die Beschreibung von Zink). Dieses kann durch Chromzufuhr gesenkt werden.

 

Überdosierungen:

Chromvergiftungen (durch 6-wertiges Chrom!) treten in Gegenden auf, wo Boden oder Trinkwasser durch Chromschlacke verseucht sind, ebenso auf Arbeitsplätzen, an denen mit Chromsalzen gearbeitet wird (Gerberei).

Diätetisch zugeführtes (3-wertiges) Chrom kann keinen Schaden anrichten!

 

Wichtig:

  • Haben Sie Übergewicht?
  • Ist der Cholesterinspiegel zu hoch?
  • Haben Sie erhöhten Blutzucker?
  • Betreiben Sie Ausdauersport?
  • Essen Sie häufig Weißbrot, Nudeln und Süßigkeiten?

Þ  Prüfen Sie Ihren Chromhaushalt!

 

Hier geht´s zum Produkt

 


vital - produkte

Carnitin Vital

 

Kann beitragen zur Anregung des Fettstoffwechsels. Der Energiespender der Olympiasieger! Empfehlenswert auch in der Schwangerschaft, für Kinder zB bei Schulstress sowie für ältere Menschen.


Spirulina Vital

 

Kann hilfreich sein als Diätergänzung, zur Krebsvorbeugung, Cholesterinsenkung, bei Frauenleiden, ständiger Müdigkeit und Neigung zu Infektionen, zur Vitalitätssteigerung und Stärkung des Abwehrsystems.


Reinzuchthefe mit natürlichem Vitamin-B-Komplex

 

Kann den Kohlenhydratstoffwechsel intensivieren und zur Erhöhung von Enzymfunktionen hilfreich sein.

Bei Hautunreinheiten und Ausschlägen, Gereiztheit und Nervosität, Depressionen, rissigen Lippen und eingerissenen Mundwinkeln, bei Leber- und Verdauungsstörungen, Konzentrationsschwäche.


Kieselerde + Calcium

 

Kann helfen bei brüchigen Fingernägeln, brüchigem Haar, schlaffer und welker Haut, erhöhter Neigung zu Knochenbrüchigkeit.


Zink + Vitamin C + Magnesium

 

Zur Steigerung der Insulinproduktion. Stärkung des Abwehrsystems. Schwermetallausschwemmend. Entgiftung des Organismus von Umweltgiften.

Bei Ekzemen, trockener Haut, Schuppenflechten, Haarausfall, schlecht heilenden Wunden, bei offenen Beingeschwüren, Prostata, Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit.


Mineral Aktiv

 

Beugt Mangelzuständen im Mineralstoff- und Spurenelemente-Haushalt vor.

Kalium und Magnesium fördern die ausschwemmende Wirkung, sind durchblutungsfördernd und gefäßstärkend sowie krampflösend. Zink ist ein Schlüsselmineral im Stressstoffwechsel und vieles mehr.

Kupfer dient zur Linderung degenerativer Gelenkserkrankungen.

Calcium gibt Knochen und Zähnen ihre Festigkeit, beugt Osteoporose vor.


Austernschalen Extrakt

 

Bei chronischer Polyarthritis, Gelenksschmerzen, Gicht, Wirbelsäulenerkrankungen, Erkrankungen der Muskeln, Sehnen und Schleimbeutel, sowie bei Osteoporose und Schuppenflechte.


Min Zym + Magnesium

 

Enzyme sind Wirkstoffe, die als Biokatalysatoren der Organismen deren gesamten Stoffwechsel steuern. Zu ihren Aufgaben gehört es, die Zellversorgung zu gewährleisten, toxische Stoffe zu entfernen oder abzubauen, Fett aus den Depots zu mobilisieren und die Prozesse zu katalysieren, die zur Gewinnung der für den Körper notwendigen Energie erforderlich sind.

Magnesium erhöht die ausschwemmende Wirkung.

Kann zur Darmaktivierung, bei Diäten, bei Verdauungsstörungen, erhöhtem Cholesterinspiegel beitragen.


Selen Spezial mit Vitamin A, C, E + Magnesium

 

Kann helfen bei Immunschwäche, Herz- und Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Rheuma, Arthrose und Arthriden, Muskelschwund und Alterungsprozesse, Allergien, bei erhöhter Strahlenbelastung, zur Krebsprophylaxe, Schutzfaktor für das Lebergewebe.


Co-Enzym Q 10

 

Bei Herzbeschwerden, Herzrythmusstörungen, Bluthochdruck, Herzmuskelschwäche, sowie zur Steigerung der Herzkraft und Herzleistung sowie bei allgemeinem Unwohlbefinden und Schwäche.


Acerola Vitamin C

 

Als Aktivator des gesamten Stoffwechsels, erhöht Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen, fördert Eisenresorption im Darm und wirkt bei Blut- und Knochenbildung mit


Säure-Basen-Ausgleich

 

Bei chronischer Antriebsschwäche, Gelenksbeschwerden, Ischias, Rheuma, Arteriosklerose, Steinablagerungen, Anfälligkeit für Infektionen, Probleme mit Haut, Haaren, Nägel und Zahnkaries, Schädigung des Seh- und Hörvermögens u.a.m.


Kürbiskern-Extrakt

 

Hilft bei Funktionsstörungen der Blase, geschwächter Blasenmuskulatur, Beschwerden beim Wasserlassen, bei Reizblase, wirkt auch entzündungshemmend und antibakteriell im Bereich von Blase und Harnwegen, stärkt die Manneskraft und mindert die altersbedingte Vergrößerung der Prostata.


Stutenmilch

 

Bei Leber-, Magen- und Darmstörungen, Stoffwechselerkrankungen, Hautprobleme und Allergien, Immunschwäche, Lungenkrankheiten.


Gerstengras

 

Kann beitragen für mehr Energie und Ausdauer, für mehr Wachsamkeit und Klarheit der Sinne, als Hilfe bei milden Depressionen, zur Besserung unangenehmer Atem- und Körpergerüche, für schnellere Heilung von Verletzungen, verbessert den Hautzustand und auch Hautausschläge, wirkt erleichternd bei Sehnen-, Schleimbeutel- und Gelenksentzündungen, zur Normalisierung des Blutdrucks, bei Problemen mit dem Wasserlassen bzw. bei Wasseransammlung und -stau, bei Magenentzündung, Magengeschwüren und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, bei Über- und Unterzucker, zur Besserung der Begleiterscheinung der Wechseljahre und der Beschwerden vor der Regelblutung sowie auch zur Unterstützung bei Chemotherapien.


ZNS Vital

 

Zur Stärkung der Konzentrationsfähigkeit und geistiger Leistungsfähigkeit, empfehlenswert bei Lern- und Leistungsschwäche, bei Gedächtnislücken, Leistungsabfall, Denkblockaden und Abgespanntheit. Bei Stress, Hektik und Nervosität, für mehr Ausdauer, Belastbarkeit, geistige Flexibilität und für das allgemeine Wohlbefinden.


Teebaumöl

 

Anwendung innerlich:

Kann helfen gegen die Verpilzung im Darm und Blut

 

Anwendung äußerlich:

Kann helfen bei Akne, Pickel, Fieberblasen, Schuppenflechte, Neurodermitis, Haut-, Fuß- und Nagelbettpilze, Hämorrhoiden, Furunkel, Abzesse und Krampfaderngeschwüre, Waren, Hühneraugen, Verbrennungen, Sonnenbrand, Prellungen, Schnittwunden, Hautabschürfungen, Insektenstiche und -bisse, Zahnfleischentzündungen, Entzündungen im Genitalbereich, Infektionen der Atemwege.

Weiters bei Arthritis, Rheuma, Gicht, Hexenschuss und Muskelschmerzen.


Magnesium

 

Bei Arterienverkalkung, koronarer Herzkrankheit, Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen, Thrombosen, Muskelverspannungen und Muskelkrämpfen, festigt das Knochengerüst, aktiviert zahlreiche Enzyme.


Heilerde

 

Bei Magen- und Darmleiden, Übersäuerung und Sodbrennen, Völlegefühl und Magendruck, Durchfall, Gallenbeschwerden, Blähungen, Blutvergiftungen, Nierenentzündungen, Verstopfungen, Darmparasiten und starker Pilzbesiedelung des Darms.
Weiters auch bei Hautproblemen wie Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, bei Kopfschmerzen und Haarausfall.


Serum Lactis

 

Molke verbessert die Darmflora, entlastet den Verdauungsapparat, senkt den Cholesteringehalt des Blutes, schwemmt überflüssiges Wasser und Schlackenstoffe aus dem Körper, vermindert Entzündungsprozesse (Magen- und Darmgeschwüre), unterstützt die Leber in ihrer Entgiftungsarbeit, wirkt auf das Nervensystem beruhigend (Calcium und Kalium) und reduziert Harnsäurewerte.


Traubenkernextrakt

 

Bei Immunschwäche und alle daraus resultierenden Erkrankungen, besonders bei Allergieanfälligkeit (Neurodermitis, Pollen- und Kontaktallergien), Herz-Kreislauferkrankungen (Herzschwäche und Arteriosklerose), Haut- und Atemwegserkrankungen (Psoriasis, Asthma, Pollenallergien).


Guarana

 

Bei Mattigkeit, Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Ausgelaugtheit, zur Förderung der geistigen Leistungsfähigkeit und Konzentration in Arbeit und Studium, zur Steigerung der körperlichen Leistung bei Sportlern, zur Gewichtsreduktion.


Klimax

 

Bei vegetativen Beschwerden im Klimakterium wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen und Depressionen.

Weiters bei hormonellen Ausfallserscheinungen nach gynäkologischen Operationen, bei pubertären Hormonstörungen und während sowie nach der Schwangerschaft.